Ein Schuss in den Ofen. Das war wohl nix…

22. August 2018

Es sollte alles so schön werden, aber am Ende stand man mit leeren Händen da. Die Drachentöter machten über 90 min das Spiel, vergaßen aber die Chancen zu nutzen und dann das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Der VFB Glöthe war bekannter Gegner für die Mannschaft, die in der letzten Saison zwei mal Locker geschlagen wurde. Doch es ist ebend ein Pokalspiel gewesen. Ständige Meckereinen auf den Schiedsrichter beherrschten schnell das Spiel unserer Drachentöter und führte zu vielen unnötigen Karten. Ein Spieler unserer Mannschaft sah sogar 4 mal (!!!) die Gelbe Karte, eh er mit Gelb-Rot vom Platz musste. Höhepunkt des Spiels war also die Schiedsrichter, mit der miserabelsten Leistung seines Lebens, die unsere Mannschaft stark aus dem Gleichgewicht brachte und sogar dazu führte, dass einige Spieler vorzeitig, freiwillig den Platz verließen.

Glöthe dagegen machte wohl alles richtig, sie blieben ruhig, spielten ihre wenigen Bälle, die sie hatten ruhig aus und erzielten so das 1:0. Über eine klare Abseitsposition lässt sich hier zwar wieder diskutieren, aber das tat unsere Mannschaft ja sowieso schon den ganzen Tag. Das 2 und 3:0 waren lediglich die Folgen der Auflösungserscheinung unserer Mannschaft und auch hier glänzte besonders der Schiedsrichter mit Fehlentscheidungen und Angst.

Am Samstag steht dann für unsere Mannschaft das erste Punktspiel gegen den Heteborner SV an, gegen die man zuletzt vor 2 Jahren spielte. Wir sind gespannt, was uns dort erwarten wird.

In diesem Sinne,

Nur die SGH!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Adresse

Vereinsgelände
Teichstraße
39444 Hecklingen

Facebook